Sonntag, 27. Dezember 2015

DIY: Christmas Cards with Wooden Beads Stars

Bitte verzeiht, aber obwohl Weihnachten nun schon vorbei ist und ihr von dem ganzen Trubel wohl erstmal genug habt, schiebe ich heute noch geschwind ein DIY über meine diesjährigen Weihnachtskarten nach - der Vollständigkeit halber =) Dieses Jahr hatte ich mir etwas besonderes ausgedacht: es sollten Karten werden, mit denen man auch etwas anfangen kann und die nicht nach ein paar Tagen im Altpapier landen. Also bastelte ich einen Stern aus Holzperlen und hängte ihn so in meine Karten, dass man ihn wieder entnehmen und an den Weihnachtsbaum hängen konnte. Die Karten hatte ich zusätzlich mit einem Guckloch versehen, so konnte man den Stern gleich von außen sehen. Warum diese Karten trotzdem der größte Flop in der Geschichte meiner selbst gebastelten Weihnachtskarten geworden sind und mir kurz vor Weihnachten ein paar tränenreiche Minuten beschert haben, erfahrt ihr nach der Anleitung...


Folgendes Material und Werkzeug benötigt ihr für die Karten:

  • Kartenrohlinge in der Farbe eurer Wahl mit dem Falz an der kurzen Seite
  • eine Nagelschere
  • Holzperlen, 4mm Durchmesser
  • Draht
  • einen Saitenschneider
  • etwas Garn
  • einen weißen Edding für saugende Untergründe
  • einen Weihnachtsstempel und ein weißes Stempelkissen


So geht´s:

1. Zeichnet einen Kreis mittig auf die Vorderseite eurer Kartenrohlinge und schneidet diesen mit der Nagelschere aus. Umfahrt den Kreis mit dem weißen Edding und zeichnet die Umrisse einer Weihnachtskugel um dieses Guckloch. Stempelt einen Weihnachtsgruß unter das Guckloch.


2. Stellt aus den Holzperlen und einem Stück Draht einen Stern her. Eine super Anleitung dazu findet ihr zum Beispiel hier: XX Befestigt den Stern mit einem Stück Garn an der Karte, indem ihr von innen zwei Löcher in einem Abstand von etwa 2 cm durch den Kartenfalz bohrt, die Garnenden durchfädelt und außen verknotet.



Soweit sehen die Karten doch super aus, findet ihr nicht auch? Leider kamen sie in diesem Zustand bei so gut wie niemandem an =( Einen Tag nachdem ich die Karten in einem normalen Briefumschlag mit einer 62 Cent Marke verschickt hatte, kam schon der erste Anruf einer Freundin: die Holzperlen des Sternes waren fast alle zersprungen! Im Laufe der nächsten Tage erfuhr ich noch von weiteren kaputten Sternen. Oh man, ich ärgerte mich so über mich selbst! Ich hatte nicht bedacht, wie Briefe sortiert werden, nämlich ziemlich rabiat durch quetschende Sortiermaschinen und dass Holzperlen nun mal nicht sehr erfreut auf Druck reagieren... diese Erfahrung hat mich echt ein paar Tränen gekostet. Wenn man so viele Gedanken und Arbeit in etwas steckt und dann erfährt, dass alles umsonst war, dann ist das ziemlich hart. Aber: ich hab mal wieder etwas dazugelernt und gebe diese Erfahrung gerne an euch weiter: bei solchen Karten lohnt es sich, ein bisschen mehr in einen gepolsterten Briefumschlag zu investieren und ein höheres Porto zu bezahlen, damit die Karten unversehrt ankommen. Das nächste Mal bin ich klüger =)


Habt ihr dieses Jahr aufwendige Weihnachtskarten verschickt? Bei mir ist das in den letzten Jahren zu einer richtigen Tradition geworden und ich treffe mich immer mit meinen ehemaligen Kommilitoninnen  in der Vorweihnachtszeit zu einer gemeinsamen Bastel-Aktion mit Punsch und Plätzchen. Allein dafür war es die Mühe wert =)

Ich wünsche euch nun ein paar erholsame Tage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Lasst es euch gut gehen =)

Dienstag, 22. Dezember 2015

DIY: Cookie Bags

Dieses Jahr habe ich zwei Samstage im Advent der Weihnachtsbäckerei gewidmet und eine Plätzchensorte nach der anderen produziert. Am Sonntag, als ich die Plätzchen dann verschenken wollte, fiel mir auf, dass ich gar keine von diesen typischen durchsichtigen Plätzchentüten mehr habe. Zum Glück habe ich zuhause ein - nennen wir es mal "überschaubares" - Bastellager, das noch grün gestreifte Papiertüten hergab. Die mussten also schnell in ein weihnachtliches Gewand gesteckt werden. Zu Hilfe kam mir da auch mein neuer Rollenschneider von Wedo, den ich euch auch schon lange mal zeigen wollte! Was der alles kann, zeige ich euch in diesem Post =)


Für die Plätzchentüten benötigt ihr folgendes Material:

  • Papiertüten
  • Geschenkband
  • Glöckchen
  • Etikettensticker
  • weißes Garn
  • schwarzer Fineliner
  • Cutter und Schneideunterlage
  • Rollenschneider


So geht´s:

1. Schneidet den Rand der Tüten mithilfe des Rollenschneiders zurecht. Beim Rollenschneider von Wedo stehen auch dazu 12 verschiedene Messersegmente zur Verfügung, die über das Rad am Rand des Schneidebretts in die richtige Position gebracht werden können. Ihr wählt einfach aus, ob ihr eine gerade oder eine wellige Schnittkante haben wollt, dreht das gewünschte Messer nach vorne, schiebt das Papier auf den grünen Streifen, richtet es rechtwinklig an den ausklappbaren Linealleisten aus und fahrt mit dem Messer an den Schienen entlang. Das funktioniert richtig gut, bis zu einer Papierstärke von 300g/qm! Nur darf das zu schneidende Papierstück nicht zu lang sein, da man es nicht so gut am Rollenschneider fixieren kann und es daher während des Schneidens verrutschen kann. Dann wird der Schnitt ungerade, das ist manchmal ärgerlich. Daher würde ich sagen, eignet sich dieser Rollenschneider vor allem für kleinere Papierarbeiten. Zwei tolle extra "Messer" hat der Rollenschneider aber und das macht ihn unschlagbar gegenüber den üblichen Schneidemaschinen: mit einem Messer könnt ihr Papier perforieren und mit einem anderen falzen, das ist praktisch, wenn ihr selbst Klappkarten herstellt oder Flyer, von denen man Telefonnummern oder Ähnliches abreißen soll =)


2. Also, wie ihr seht, habe ich mich bei meinen Tüten für einen welligen Rand entschieden.


3. Den Rand der Tüten umklappen und zwei senkrechte Schlitze mit einem Cutter durch alle Papierlagen schneiden.


4. Durch diese beiden Schlitze wird das Geschenkband gefädelt. Aber vorher die Tüte mit Plätzchen befüllen! =)


5. Schleife binden, Glöckchen dranhängen, Etikettensticker mit einem Weihnachtsgruß beschriften und aufkleben - fertig!


Und dann kann´s losgehen mit der Massenproduktion =) Die Tüten sind ruckzuck fertig und obwohl Grün und Rot absolut nicht meine Lieblingsweihnachtsfarben sind, gefallen Sie mir in der Kombination doch ganz gut. 


Wart ihr fleißige Weihnachtsbäcker dieses Jahr? Und wenn ja, wie verpackt ihr eure Plätzchen? Ich werde mich jetzt opfern und die Reste meiner Plätzchen verdrücken, aufsparen ist hier nämlich keine Option =D

Sonntag, 20. Dezember 2015

Gewinnspiel: Wedo Bastelset

Einen wunderschönen vierten Advent euch allen! Heute dürft ihr nicht nur die vierte Kerze an eurem Adventskranz entzünden, sondern auch nochmal euer Glück bei einem Rotkehlchen-Gewinnspiel versuchen. Dieses Mal habe ich mich mit Wedo zusammengetan und für einen von euch ein riesen Bastelpaket organisiert! Schaut mal, was es alles zu gewinnen gibt =)


  • Eine Schneideunterlage
  • Ein Kreisschneider
  • Ein Bastelwerkzeug-Set mit diversen Messern
  • Ein Pop-Up Motivlocher mit Engelsmotiv
  • Eine Bastelschere


Ein Kreisschneider ist ein praktisches Tool, wenn man schnell und präzise Kreise aus Papier ausschneiden will. Man kann unterschiedliche Radien einstellen und daher nicht nur Kreise, sondern auch Ringe ausschneiden. Das eignet sich z.B. super für Mobiles! 

Das Bastelwerkzeug-Set besitze ich selbst und benutze seit ich es habe keinen anderen Cutter mehr für feine Papierarbeiten. Das Set besteht aus einem ergonomisch geformten Griff, in den man verschiedene mitgelieferte Klingen und Prägestifte mit Kugelkopf einsetzen kann.

Die Pop-Up Motivlocher sind eine Spezialität von Wedo. Ihr bekommt einen mit einem Engelsmotiv. Den könnt ihr beispielsweise für eure Geschenkanhänger im nächsten Jahr benutzen.


So eine Bastelschere ist auch nie verkehrt! Bei mir fliegen mindestens 4 verschiedene Scheren rum und ich benutze alle für alles! Leider auch manchmal für Draht, weil ich auf die Schnelle meinen Saitenschneider nicht rauskramen will. Klar ist die Schere dann im Anschluss hinüber und gerade Schnitte in Papier sind nicht mehr wirklich möglich. Ich muss mir das mal vornehmen, jeder Schere einen eigenen Aufgabenbereich zuzuordnen: eine für Papier, eine für Stoff, ...


Ihr schneidet noch auf der Rückseite eines Malblocks oder kramt jedes Mal ein Stück Karton aus eurer Altpapiersammlung? Dann wird´s Zeit, dass ihr euch eine Schneidematte zulegt! Die von Wedo ist kariert, mit cm-Raster,Winkelmaßen und Kreisen ausgestattet und kann beidseitig benutzt werden.

Falls ihr mit diesen Bastelutensilien etwas anfangen könnt, dann schnell rein mit euch in den Lostopf! 
So geht´s:

  • hinterlasst mir unter diesem Post einen Kommentar mit eurem Namen und einer Kontaktmöglichkeit (E-Mail oder Blog)
  • beantwortet die folgende Frage: Welches DIY-Projekt möchtet ihr im neuen Jahr unbedingt umsetzen?

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 27.12.2015, 10.00 Uhr. Der Gewinner wird dann ausgelost und anschließend von mir benachrichtigt. Sobald ich die Adresse habe, geht das Set auf Reisen und dann gibt´s für einen von euch noch ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk =)

Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche euch noch ein paar einigermaßen stressfreie Tage bis Heiligabend =)

-------------------------------------------------------------

Das Gewinnspiel ist beendet!
Herzlichen Glückwunsch an Augenblick & Eigensinn =)
Eine Nachricht ist bereits auf dem Weg zu dir!

Donnerstag, 17. Dezember 2015

DIY: Cork Bracelets

Na, seid ihr noch auf der Suche nach einem Geschenk für eure Mama, eure Schwester oder eine liebe Freundin? Ich zeige euch heute, wie ihr mit drei Meter Kork- und Lederband drei verschiedene Armbänder herstellen könnt, die sich super als Last-Minute-Geschenk für die drei oben genannten Kandidatinnen eignen. Die Armbänder gehen ruckzuck, sehen edel aus und kosten nicht viel =)



Folgendes Material benötigt ihr für drei Armbänder:

  • 1m Korkband (z.B. dieses: XX)
  • 1m Lederband in Silber (dieses habe ich benutzt: XX)
  • 1m Lederriemen in Weiß (z.B. dieses hier: XX)
  • ein Maßband
  • eine Schere
  • drei verschiedene Schmuckverschlüsse in Silber: ein Bandklemmverschluss, ein Magnetverschluss und Endkappen mit einem Durchmesser von 12 mm (hier werdet ihr fündig: XX)
  • Schmuckkleber
  • eine Flachzange


Und so geht´s:

1. Das erste Armband ist ein ganz schlichtes und besteht aus einem Stück Korkband und einem Stück silbernem Lederband. Messt mit dem Maßband den Umfang eures Handgelenks und gebt etwa zwei Zentimeter dazu. Schneidet die beiden Bänder mit diesem Maß zurecht. Streicht etwas Klebstoff auf die Innenseiten des Bandklemmverschlusses, legt das silberne Lederband auf das Korkband und schiebt die Enden in den Verschluss. Diesen drückt ihr mithilfe einer Flachzange kräftig zu.


2. Das zweite Armband ist schon ein bisschen komplizierter. Es besteht aus zwei Stück Korkband, einem Stück silbernem Lederband und einem Stück weißem Lederriemen. Schneidet die Bänder wieder nach den Maßen eures Handgelenks zurecht, der weiße Lederriemen muss allerdings etwas länger sein. Legt die Enden aller Bänder aufeinander und klebt sie mit dem Schmuckkleber in die Öffnung des Magnetverschlusses. Nehmt nun den weißen Riemen und wickelt diesen abwechselnd um die beiden Korkbänder. Fasst anschließend die Enden der Bänder wieder zusammen, kürzt den weißen Riemen auf die richtige Länge und klebt auch diese Enden in das Gegenstück des Metallverschlusses.


3. Für das letzte Armband könnt ihr die Reste der Bänder benutzen! Schneidet so viele Streifen zurecht, wir euer Kork- und Lederband sowie der weiße Lederriemen noch hergeben, fasst die Enden zusammen und klebt sie in die Endkappen. Ruhig durcheinander, Chaos ist hier schön =)


So und dann sind sie schon fertig, die drei Schmuckstücke! Silber ist dieses Jahr wirklich meine Schmuckfarbe gewesen. Es kamen mir fast nur silberne Accessoires ins Haus und auch unser diesjähriger Weihnachtsbaum trägt ein silbernes Kleid. Und mit dem Material Kork habe ich 2015 auch zum ersten Mal gearbeitet (erinnert ihr euch noch an mein Kork Leporello?). Die perfekte Kombination also für das vielleicht letzte Rotkehlchen-DIY in diesem Jahr =)


Kork ist einfach so ein schönes Material! Als lederähnlicher Stoff wird es ganz dünn geschnitten und auf einen Trägerstoff geklebt. Da Kork von Natur aus sehr unregelmäßig ist, entstehen Lücken. Die Idee, diese Lücken bewusst sichtbar zu machen, in dem auf den Trägerstoff eine Lage Blattmetall kommt, das dann durch diese Lücken hindurch schimmert, finde ich absolut genial!


Wie gefallen euch die Armbänder? Welches findet ihr denn am schönsten? Ich glaube, ich mag tatsächlich das schlichteste am liebsten. Die Zeiten, in denen ich mich mit dicken Ketten und Armbändern behangen habe, sind irgendwie vorbei - vor allem im Alltag! Aber zu Silvester oder zu einem besonderen Ereignis kann man auch die aufwendigeren Armbänder super tragen =)

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche! P.S.: Das Kalender-Gewinnspiel läuft noch bis Sonntag 10 Uhr. Dann wird ausgelost und das letzte Gewinnspiel in diesem Jahr geht online, schaut also unbedingt nochmal hier rein =)

Sonntag, 13. Dezember 2015

Gewinnspiel: 2x Kreativkalender 2016

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen wunderschönen dritten Advent! War Fortuna bei meinem letzten Gewinnspiel nicht auf eurer Seite? Kein Problem, denn heute steht schon das nächste Gewinnspiel in den Startlöchern! Dieses Mal können wieder zwei von euch eines meiner diesjährigen Buchprojekte gewinnen. Neben dem Weihnachtsbuch habe ich nämlich parallel auch noch an einem Kreativ-Taschenkalender für 2016 mitgearbeitet. Schaut mal rein =)


Zusammen mit einigen Autoren hat der Frechverlag einen Taschenkalender herausgegeben, der für alle Kreativlinge das Must-Have zum neuen Jahr ist. Der durchgängig mit farbenfrohen Bildern bestückte Kalender präsentiert für jeden Monat jahreszeitlich passende Projekte, mal kleinere für Zwischendurch und mal größere für das Wochenende. Neben vielen Bastelprojekten, sind auch Rezepte, Kreativtipps, Eventhinweise, Shoppintipps und Porträts inspirierender kreativer Köpfe abgedruckt. Und dazwischen verstecken sich ganze fünf Rotkehlchen-Projekte! Drei davon seht ihr auf den nächsten Fotos.



Richtig gut gefällt mir an diesem Kalender auch, dass jeder Monat eine kleine Farbinspiration bereithält. Ein Foto und eine dazu passende Farbpalette, mehr braucht es nicht, um die typischen Farben eines Monats herauszuarbeiten. Für jemanden wie mich, der sich Farbkombinationen nur sehr schlecht vorstellen kann, ist das super hilfreich in Sachen Wohnungsdekoration oder wenn für kleinere Projekte mehrere Farben zusammengestellt werden müssen.



Ihr habt Lust, euch von so einem Kalender durch das neue Jahr führen zu lassen? Dann nehmt an diesem Gewinnspiel teil und berücksichtigt bitte die folgenden Bedingungen:

  • Hinterlasst mir unter diesem Post einen Kommentar mit eurem Namen und einer Kontaktmöglichkeit (E-Mail oder Blog)
  • Beantwortet mir folgende Frage: Welche Pläne habt ihr für das kommende Jahr?

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 20.12.2015, 10.00 Uhr. Ich werde die beiden Gewinner anschließend auslosen und benachrichtigen. Sobald ich eure Adressen habe, gehen die beiden Bücher in die Post und werden hoffentlich noch vor Heiligabend zugestellt =)

Ich wünsche euch noch einen ruhigen, besinnlichen Sonntag und drücke euch allen die Daumen!

-----------------------------------------

Das Gewinnspiel ist beendet! 
Je einen Kreativkalender für 2016 haben gewonnen
Dani von Fräulein Weiss
und
Jasmin!
Herzlichen Glückwunsch euch beiden, eine Mail ist bereits unterwegs zu euch =)

Donnerstag, 10. Dezember 2015

DIY: Wooden Christmas Ornaments // This year´s tree!

So, Projekt Christbaum 2015 ist abgeschlossen: das Bäumchen steht, ist prächtig geschmückt und macht ganz schön was her in unserem kleinen Wohnzimmer. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Unseren Baum konnte ich natürlich auch nicht nur mit schlichten Glaskugeln behängen. Ein paar DIY-Anhänger sollten dran! Für welche ich mich entschieden habe, seht ihr in diesem Post. Dazu gibt´s noch eine Anleitung für Holzanhänger, die ich so bislang nirgends entdeckt habe =)


Balsaholz ist euch bestimmt ein Begriff, wenn ihr schon eine Weile hier mitlest. Ich mag das Material besonders gerne. Für die "Neuen" unter euch: Balsaholz ist ganz dünnes, ultraleichtes Holz, das eigentlich im Modellbau verwendet wird. Man bekommt es in Architekturmodellbaugeschäften in 10cm breiten und etwa 1m langen Latten in unterschiedlichen Stärken. Für meine Anhänger hier habe ich eine Dicke von 3mm gewählt. Aus drei Balsaholzformen entstand ein zusammengesteckter Anhänger. Wie das geht, erfahrt ihr hier =)

Folgendes Material benötigt ihr für die Holzanhänger:

  • Balsaholz 3mm dick
  • einen Bleistift
  • einen Cutter inklusive Metalllineal und Schneidematte
  • weißes Garn


Und dann braucht ihr natürlich noch die Vorlagen für die Holzformen. Drei verschiedene habe ich für euch entworfen, ihr könnt das folgende Bild in der Größe ausdrucken, wie ihr es braucht.


Und so geht´s:

1. Die Formen auf das Balsaholz übertragen und vorsichtig mit dem Cutter ausschneiden. Das geht am besten, wenn man den Cutter vorsichtig am Metalllineal entlang zieht.


2. Ein Stück Garn an dasjenige Holzstück knoten, das oben geschlossen ist.


3. Jetzt wird zusammengesteckt: nehmt dazu zuerst die beiden Stücke ohne die Garnaufhängung und steckt diese wie auf dem Foto unten zu sehen ineinander.


4. Dann nur noch das letzte Stück von oben hinein stecken, fertig!


Es hat super viel Spaß gemacht, die einzelnen Formen zu entwerfen und wie immer bin ich begeistert davon, aus zweidimensionalem Material dreidimensionale Dinge herzustellen =) Oh, einen Tipp muss ich euch noch mit auf den Weg geben, falls ihr die Anhänger auch mal ausprobieren möchtet: die Breite der Spalten ist abhängig von der Dicke des Balsaholzes. Das bedeutet, meine Holzplatte war 3mm dick, also sind meine Spalten alle mindestens auch 3mm breit. Manchmal musste ich nachschneiden und die Spalten sogar noch breiter machen, damit man alles gut zusammenstecken kann. Da müsst ihr einfach ein bisschen rumprobieren.


Man könnte die Formen jetzt natürlich noch farbig besprühen, wenn einem der Naturlook nicht so gefällt. Zu meinem Christbaum hat der Holzton aber super gepasst, deshalb habe ich die Anhänger einfach so belassen.


So und jetzt zum Baum! Vor einem Jahr sind wir ja in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen, ausgerechnet um die Weihnachtszeit herum. Da hatte ich natürlich nicht viel Zeit und Muse für weihnachtliche Dekoration. Deshalb musste ich dieses Jahr alle Geschütze auffahren, um das Defizit aus dem letzten Jahr wieder auszugleichen. In jeder Ecke hängt eine Lichterkette, ein Mistelzweig musste über den Eingang, Kerzchen hier, Kerzchen da, ich sag´s euch, die Weihnachtskiste ist sprichwörtlich explodiert! Dabei habe ich auch festgestellt, dass sich über die letzten Jahre ziemlich viel Weihnachtszeug bei mir angesammelt hat. Ich konnte zwar noch nie einen ganzen Christbaum dekorieren, aber im After-Christmas-50%-Sale bei Depot und Co. habe ich trotzdem jedes Jahr zugeschlagen - vorsorglich =)


So ging´s an Werk. Neben silbernem Schmuck habe ich den Baum noch mit selbst gefalteten Plisseeanhängern und mit Sternen aus Holzkugeln und Draht geschmückt. Aber schaut einfach mal selbst =)



Und zu guter letzt noch ein Bild vom gesamten Bäumchen! Ich bin schon sehr zufrieden =) Ich mag die Kombination aus Weiß-, Grau-, Silber und Holztönen sehr. Und wie schön es funkelt und wie das Licht vom Parkettboden reflektiert wird... wenn´s da mal nicht ein paar Schnäpse gibt beim traditionellen Christbaumloben! Gibt´s diese Tradition bei euch? Und wann wird bei euch der Christbaum aufgestellt? Gehört er zum Adventsinventar oder steht er wirklich erst ab dem 24.12.? Lasst es mich wissen =)

Sonntag, 6. Dezember 2015

Gewinnspiel: 2x "Komm mit ins Weihnachtswunderland"

Einen schönen zweiten Advent wünsche ich euch! Die Gewinner vom letzten Sonntag sind ausgelost und schon steht das zweite Adventsgewinnspiel in diesem Jahr in den Startlöchern. Dieses Mal können zwei von euch je ein Exemplar des Kreativbuches "Komm mit ins Weihnachtswunderland" aus der TOPP-Reihe vom Frechverlag gewinnen! Wie ihr am Gewinnspiel teilnehmen könnt, erfahrt ihr weiter unten. Erst möchte ich euch aber noch das Buch genauer vorstellen. In ihm verstecken sich nämlich auch fünf Modelle von mir =)


Das Buch "Komm mit ins Weihnachtswunderland" ist kein gewöhnliches weihnachtliches Bastelbuch. Es glänzt mit 142 prächtig fotografierten Seiten, vollgepackt mit kleineren und größeren Projekten um die Weihnachtszeit. Insgesamt 8 Autoren haben an diesem Buch mitgeschrieben, darunter meine Bloggerkolleginnen Renate von Titatoni, Susanne von Fräulein Floh und Carolin von Cazcrafts. Schaut euch mal die nächsten vier Bilder an, da dürft ihr einen Blick auf vier meiner Projekte werfen =)


Das Besondere an diesem Buch sind aber weniger die Bastelprojekte an sich. Habt ihr auf den Fotos die kleinen Textabschnitte mit der Überschrift "Ritual" entdeckt? Alle Ideen des Buches wurden danach ausgesucht, ob man sie mit einem Ritual für die Advents- und Weihnachtszeit für die Familie verbinden kann. So bringen die Ideen des Buches die Familie nicht nur zum gemeinsamen Basteln an einen Tisch, sondern klingen über die Weihnachtszeit hinweg nach und erinnern uns daran, die Zeit um Heiligabend festlich und besinnlich zu verbringen und sie nicht im Weihnachtsstress unterzugehen zu lassen. 


Und mit noch einer Besonderheit wartet das Buch auf: insgesamt vier Wundertütchen verstecken sich im Buch, mit denen sich die Weihnachtszeit noch einmal verschönern lässt. Ihr seht, das Buch ist ein wirklich gelungenes Weihnachtskreativbuch! Ich bin sehr froh, dass ich daran mitarbeiten durfte und das Buch jetzt in meiner Sammlung steht. Vielleicht passt das Buch auch in euer Bücherregal? Dann scrollt mal runter und macht schnell beim Gewinnspiel mit =)


So nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

  • Hinterlasst mir unter diesem Post einen Kommentar mit eurem Namen und einer Kontaktmöglichkeit (Blog oder E-Mail-Adresse)
  • Beantwortet die folgende Frage: Welches Ritual darf bei euch in der Weihnachtszeit nicht fehlen?
Das war´s schon =) Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 14.12.2015, 10.00 Uhr. Die beiden Gewinner werden anschließend ausgelost und von mir kontaktiert.

Ich wünsche euch allen viel Glück!

----------------------------------------
Das Gewinnspiel ist beendet! Gewonnen haben Sinah und Gudrun, herzlichen Glückwunsch =) Eine Mail ist bereits unterwegs zu euch!