Donnerstag, 16. Juni 2011

DIY: Holunderblütensirup


Im Sommer gibt es gibt nichts besseres als ein eisgekühltes Holunderschorle. Bisher hat uns immer die Oma meiner Mitbewohnerin mit selbstgemachtem Sirup versorgt. Letztes Wochenende habe ich mich auch mal daran versucht. Und ich muss sagen, das war total einfach und ist problemlos geglückt. Und falls ihr jetzt Lust bekommen habt, das auch mal auszuprobieren, dann beeilt euch, der Holunder ist nämlich schon bald verblüht!

Im Herbst gibt´s dann übrigens Saft aus den Beeren, oder Marmelade, mal sehn ;)

Kommentare:

  1. Die Verpackung ist ja hübsch! Und den Sirup mag ich sowieso, mit Prosecco, Mineral, Leitungswasser....

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker! :)
    Und sooo schöne Bilder

    Ich finde Sekt mit Holundersirup sooo lecker :) gibt an warmen Sommerabenden nichts erfrischenderes :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Holunderschorle ist lecker! Muss ich auch mal ausprobieren! Hoffe nur ich bin nicht zu blöd dafür :D
    Liebe Grüße,
    Lilly
    http://pre-accession-strategy.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. wie ich Holunderschorle liiiiebe :)
    Das muss ich mal ausprobieren- vielen Dank für den Tipp

    AntwortenLöschen
  5. hey, dein Blog ist echt schön :))
    werde jetzt mal Öfter vorbei schauen hihi :)


    Ich glaube ich mache mir auch mal so einen leckeren Saft ! (PS: Super duper gute Bilder)

    pps: bei deiner liste ''lesenswert'' - erstmal echt cool das ich drin stehe, freut mich riesig- Aber irgendwie wird man auf einen ganz anderen Blog geleitet.
    Probier's mal aus :P


    Liebste Grüße:))

    AntwortenLöschen
  6. schmeckt sicherlich total gut (:
    xoxo Nath.

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht gut aus.
    Ich hab als kleines Mädchen mal den Fehler gemacht & Holunderbeeren gesammelt, ungewaschen mit einem Stein zerdrückt & den Saft dann getrunken.

    Mir war tagelang nicht gut :D

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab mich erst letzte Woche gefragt, wie man das macht... Jetzt muss ich nur noch dran denken beim nächsten Heimatbesuch Holunder zu pflücken :)

    AntwortenLöschen
  9. Nice blog :OO <3
    invite me ;> + FOLLOW?

    AntwortenLöschen
  10. Hä wie cool ist das denn?! Aber mit meinen botanischen kenntnissen sollte ich es besser lassen nach den blüten zu suchen... aber wenn man welche kaufen könnte würde ich es aufjedenfall ausprobieren!
    Und ich hab mir schon gedacht dass dir annika am besten gefallen wird ;)

    AntwortenLöschen
  11. That looks really nice (:
    I think you have a nice blog !
    xManon

    Will you please check out my blog sometime ? You can follow me if you like ! (:

    AntwortenLöschen
  12. wow, da fühlen wir uns doch gleich mal geschmeichelt :) ja die bilder wurden alle analog aufgenommen und eingescannt :)
    eine wirklich super idee mit dem sirup ich lieb das zu sekt wirklich super lecker :)
    xoxo vanessa

    AntwortenLöschen
  13. Bitte bitte kein Problem, ich find das ist eine gute Aktion und Möglichkeit, neue Blogs zu finden! :)

    Oh Holunderblütensirup, meine Oma macht den auch immer selbst, ich lieben den Saft den man daraus machen kann <3

    AntwortenLöschen
  14. Bitte bitte ich find die beiden auch echt super :)
    ich hoffe du hast dir unsren blog auch mal angeschaut ;)
    grüße :)

    AntwortenLöschen
  15. Bin in sowas leider gar nicht gut (oder zu faul?) na ja, aber sieht bei dir echt super (und auch recht einfach) aus :}

    AntwortenLöschen
  16. Selbstgemachter Holundersirup ist toll - erinnert mich sehr an unvergessliche Kindheitstage... Sekt mit Holunderblütensirup und etwas Sprudelwasser trinke ich im Sommer oft mit meiner Lieblingsnachbarin, wir nennen dieses Getränk einen "Hans-Jakobli" =D

    Alles Liebe
    Battledwarf

    AntwortenLöschen
  17. Wie wir darauf kamen, weiss ich ehrlich gesagt auch nicht mehr so genau... =D Ich glaube, das entstand einfach daraus, dass sie das Getränk immer "Holundersprudelirgendwas" genannt hat, und wir dann einen einprägsameren, lustigeren Namen wollten =)

    AntwortenLöschen