Montag, 22. August 2011

DIY: Fadenlampe

Nach fast zwei Wochen melde ich mich endlich zurück und das gleich mit einem neuen kleinen Projekt, das in relativ kurzer Zeit umzusetzen ist, nicht viel kostet und einfach super aussieht: eine Fadenlampe :)


Die letzten zwei Wochen waren unglaublich anstrengend für mich und meine Familie. Wir sind nämlich umgezogen. Zwar wohne ich die meiste Zeit nicht mehr bei meinen Eltern, aber im neuen Haus habe ich trotzdem noch ein eigenes Zimmer bekommen. Also hieß es die letzten Wochen Kartons packen, Möbel auseinanderschrauben, ausmisten und organisieren, organisieren, organisieren. Im neuen Haus angekommen konnten wir uns alles andere als ausruhen. Ich selbst bin ja schon zwei mal umgezogen, aber ein kleines WG-Zimmer kann man nun mal überhaupt nicht mit einem kompletten Haus vergleichen :D Von morgens bis abends haben wir gewerkelt und danach konnte ich nur noch ins Bett fallen. Jetzt wohnen wir hier schon eine Woche und so langsam haben wir uns an die neue Umgebung gewöhnt und fühlen uns wohl. 

Und jetzt finde ich endlich auch die Zeit, euch mein letztes Projekt vorzustellen. Wir musten uns nämlich auch um neue Lampen kümmern und da kam mir die Gelegenheit gerade recht, einen Lampenschirm selbst herzustellen ;)


Was ihr dazu braucht:
  • einen großen Luftballon
  • Vaseline
  • Tapetenkleister
  • Eimer
  • Wolle
  • Lampenfassung + Glühbirne

So funktioniert´s:

Zuerst rührt ihr einen Eimer Tapetenkleister laut Packungsanweisung an. Der muss normalerweise ein wenig ziehen. In dieser Zeit kann  man schon einmal den Luftballon zur gewünschten Größe aufblasen, gut verknoten und anschließend mit Vaseline einreiben, damit die Fäden nachher nicht am Ballon kleben bleiben. Dann hängt man den Ballon am besten auf einer angenehmen Arbeitshöhe auf. Ich habe dazu einen schon vorhandenen Haken in der Decke benutzt und ihn dann etwas unterhalb von meiner Augenhöhe aufgehängt. So kann man nachher den Ballon leicht von allen Seiten sehen und damit gleichmäßig arbeiten.

Wenn der Kleister fertig ist, trennt man den Wollknäuel etwas auf und legt ihn in den Eimer. Der Kleister sollte gut in die Wolle eingearbeitet werden, damit nachher alles schön zusammenklebt. Dazu kann man Handschuhe benutzen, geht aber auch ohne ;)

Und dann geht´s an die eigentliche Gestaltung der Lampe. Das macht man am besten zu zweit. Die Fäden verknoten sich nämlich gerne im Kleister und müssen dauernd auseinandergefriemelt werden. So kann einer den Faden um den Ballon führen, während der andere dafür sorgt, dass sich die Wolle nicht verknotet. Das ist eine ziemliche Sauerei, sorgt also dafür, dass ihr alles rund um euren Arbeitsplatz gut mit Zeitungspapier oder Folie abdeckt ;) Dann einfach den Faden so oft ihr wollt um den Ballon herumführen und dabei darauf achten, dass er eng am Ballon liegt und kreuz und quer geht. Je mehr Wolle ihr benutzt, umso kleiner werden die Zwischenräume auf dem Ballon. Das hat den einen Vorteil, dass die Lampe nachher stabiler ist. Achtet auch immer darauf, dass der Ballon gleichmäßig bedeckt wird, sonst gibt´s nachher nämlich Beulen und die Kugel ist instabil. Das ist bei mir nämlich ein wenig der Fall ;)

Wenn ihr genug Fäden um den Ballon gewickelt habt (oder euch die Wolle ausgegangen ist), dann die Enden unter einen anderen Faden schieben und beide glatt streichen. Zum Schluss nochmal überprüfen, ob alle Fäden eng anliegen und ein einigermaßen gleichmäßiges Netz bilden.

Und dann müsst ihr warten bis alles getrocknet ist. Nach zwei Tagen konnte ich dann endlich den Ballon platzen lassen und vorsichtig von den Fäden abziehen. 

Wenn ihr den Lampenschirm aufhängen wollt, dann besorgt euch einfach eine Lampenfassung von Ikea. Die kostet 3 Euro und eignet sich hervorragend. Man schraubt die Glühbirne in die Fassung und friemelt beides vorsichtig durch das Fadennetz. Mithilfe von kleinen Drähten kann man die Fassung in der gewünschten Höhe an den Fäden befestigen. Das andere Ende der Fassung von einem der´s kann anschließen lassen und die Lampe an der Decke befestigen und fertig! ;)


War die Anleitung verständlich? Bei Unklarheiten dürft ihr gerne nachfragen :)

Ich wünsche euch noch einen guten Start in die neue Woche!

Kommentare:

  1. Unfassbar interessant und schick! Sehr gut gelungen:)

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee ist wirklich super und die Umsetzung gefällt mir ebenfall sehr gut. Das Projekt werde ich mir auf jeden Fall mal speichern :)

    AntwortenLöschen
  3. WOW. sehrsehrsehr geile lampe und eine wundervolle leichte anleitung. daumen hoch! :)

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön wunderschön wuuuunderschön :)

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Projekt!Würde mich interessieren wie dein neues Zimmer aussieht!Vielleicht magst du ja mal BIlder zeigen?
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  6. wow,it´s awsome,well done! Loce it:)

    AntwortenLöschen
  7. So eine Fadenlampe wollte ich auch schon lange mal machen!

    AntwortenLöschen
  8. Die Lampe setze ich gleich mit auf die Liste meiner DIY-Projekte

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das sieht sowas von gut aus! Hoffentlich erinner ich mich daran, wenn ich irgendwann mal wieder eine Lampe brauch ;)

    AntwortenLöschen
  10. Eine wundervolle Idee! Gefällt mir sehr gut und würde auch toll in mein Zimmer passen! :-) Deine DIY sind echt toll!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, it's me again:-) Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Du kannst mich bei Bloglovin' verfolgen (am liebsten) oder auch bei Blogger. Allerdings habe ich das Anmeldesignet nicht auf dem Blog, du müsstest also bei deinem Dashboard bei den Blogs, die du verfolgst einfach meine Adresse eingeben. Ich verfolge dich nun bei Bloglovin'! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Geniale Idee! Danke für die tolle Anleitung!
    Schon gespeichert :-)
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  13. Die Lampe sieht unglaublich gut aus! Aber ich hab ein wenig Kleister-Phobie.. Musste für eine Volksschulklasse mal so ne Kleister-Arbeit herstellen, die hat mir meine letzten Nerven geraubt :D

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe diese Lampe - meine Oma hatte früher im Schlafzimmer genau so eine, und wenn ich noch im Bett lag, während sie sich bettfertig machte, guckte ich mir diese Lampe immer an. Oma-Feeling pur :-)

    AntwortenLöschen
  15. Wow. Ich muss direkt mal meinen Freund fragen, was er davon hält und evtl. basteln wir die auf jeden Fall nach, falls ihm die gefällt!
    Mir gefällt sie nämlich unheimlich gut! :)

    AntwortenLöschen
  16. Voll coole Lampe warum auch immer viel Geld ausgeben. Hätte die irgendein Designer gemacht wäre die nur wegen dem Namen bestimmt viel wert. Also echt tolle Idee mal schaun wie meine wird. :-)

    AntwortenLöschen
  17. Hei - darf ich fragen, welche Wollstärke Du benutzt hast?
    Ich habe die Lampe schon 2x gemacht.
    Beim 1.mal leider in der Sonne, als die dann um die Hausecke rum ging, wurde der Ballon immer kleiner, bis schlussendlich ein Mini-Ballon mit vielen, nassen Kleisterfäden außenrum übrig war....also ab in die Tonne. :-(
    Beim 2.mal hat alles gehalten, aber beim Ballon platzen lassen haben sich so viele Fäden "mitreißen" lassen, so dass nur ca. 2-3 Schichten noch rund warne, der Rest hing in der Mitte...also leider auch Tonne. :-((
    Bin am überlegen, ob ich einen 3. Versuch wage, und wenn ja mit welchem Wickel-Material, evtl. doch Kordel? Ist halt farblich nicht so schön...
    Deine Lampe sieht echt toll aus - so hab ich mir meine auf vorgestellt...
    Dankeschön und viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia :) Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was für eine Wollestärke ich da genommen habe... es war schon eine etwas dickere. Und ganz wichtig ist glaub ich auch, dass die Wolle ein wenig "filzig" ist, das heißt, dass das Garn etwas ausfranst, weil dann der Kleber gut in die Struktur eindringen kann und sich das Garn besser miteinander verbindet :) Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen! Mach ruhig noch einen Versuch :)

      Löschen
  18. hallo..ich habe früher auch mal so eine Lampe in der Schule hergestellt..nur weiß ich, dass wir die Wolle vorher nicht in den Kleister gelegt haben, sondern die Wolle zuerst auf den Ballon gewickelt und damit die Wolle nicht verrutscht, immer wieder mit Kleider dick eingeschmiert. Zum Schluss den ganzen Ballon gut mit Kleister verschmieren und trocknen lassen.

    AntwortenLöschen
  19. wie bekommt man die Glühbirne in die Kugel?

    AntwortenLöschen
  20. wie bekommt man die Glühbirne in die Kugel bzw in die Fassung?

    AntwortenLöschen
  21. Huhu suuuper Lampe! Welche farbe hat die Wolle? Herzliche Grüsse Lisa

    AntwortenLöschen
  22. Hej Sarah, ich hab experimentiert & rausgefunden, dass ein Wasserball sogar noch besser geeignet ist, als ein Luftballon, denn die Lampe wird dann WIRKLICH perfekt rund. Außerdem hab ich eine Glühbirnen Lösung ausgeklügelt, damit man sie später problemlos wechseln kann. Meine Anleitung: http://hallo-piepmatz.de/diy-bast-schnur-faden-lampe-rund/

    AntwortenLöschen