Sonntag, 15. Februar 2015

DIY: Pompom Garland

Die letzten vier Tage, in denen sich zum ersten Mal nach Wochen wieder der Himmel in seinem strahlenden Blau zeigte, ließen mich erkennen, dass es in unserer Wohnung eindeutig an Farbe mangelt. Ganz zu Beginn wollte ich noch unbedingt mindestens eine Wand in Taubengrau streichen, aber je länger ich darüber nachdachte, umso unsicherer war ich, welche Wand es denn nun werden sollte. Ich verwarf die Umstreichaktion und beschloss, anderweitig Farbe in die Wohnung zu holen. Bei Hema bestellt ich kurzerhand ein paar Kissenhüllen in Knallfarben. Mit denen sah unser Sofa schon besser aus. Aber eine Sache störte mich noch: der graue Vorhang, der optisch die Sofa- von der Arbeitsecke meines Männchens im Wohnzimmer trennt. Der war mir noch zu fad, da musste etwas hin! "Warum eigentlich keine Pompoms? Wollereste habe ich ja genug..." Gesagt, getan =)


So eine Pompom-Girlande ist nicht schwer herzustellen, bedarf aber ein wenig Ausdauer. Anstatt aus Pappe Ringe auszuschneiden, kann man auch vorgefertigte Pompom-Sets aus Plastik kaufen. Die gibt es in unterschiedlichen Größen im Set, kosten nicht viel und können immer wieder benutzt werden. 

Folgende Materialien und Werkzeuge benötigt ihr:

  • Pompom-Set aus Plastik mit 3,3 cm Durchmesser
  • Wolle oder Garnreste in unterschiedlichen Farben
  • eine Schere (am besten funktioniert eine spezielle Stickschere)
  • eine Häkelnadel


Und so geht´s:

1. Das Pompom-Set besteht aus vier Plastikhalbringen. Zwei davon legt man jeweils Rücken und Rücken aneinander und umwickelt sie so lange mit dem Garn, bis die Öffnung der Ringe vollständig mit Garn ausgefüllt ist. Anschließend werden beide Ringe ineinander gesteckt. Nun wird das Garn zwischen den Ringhälften aufgeschnitten. Mit einer spitzen Schere tut man sich hier am leichtesten. Eine Garnschere ist super geeignet, eine Nagelschere oder eine sehr spitze Bastelschere tut´s aber auch. Zuletzt noch einen Faden zwischen den Ringhälften durchführen, verknoten und dann die Ringe entfernen.


2. Der Pompom muss anschließend noch ein wenig gestutzt werden, damit man eine schön kugelige Form erhält.


3. Zur Befestigung der Pompoms habe ich eine Schnur mithilfe von Luftmaschen gehäkelt.


4. An diese werden die Pompoms einfach dran geknotet. Schön sieht es aus, wenn die Pompoms immer denselben Abstand an der Schnur zueinander haben.


5. Ich habe insgesamt 3 unterschiedlich lange Pompom-Girlanden mit jeweils 5-6 Pompoms erstellt und an der Gardinenstange zwischen den Gardinenschlaufen locker befestigt. Falls der Vorhang mal zur Seite verschoben werden muss, wandern die Girlanden ganz einfach mit.


Ich mag unsere bunte Sofaecke =) Passt so schön zu Fasching... aber ab Mittwoch ist es dann natürlich als Frühlingsvorbote zu interpretieren =D Eigentlich fehlt jetzt nur noch ein Bild oder eine Bildercollage über dem Sofa. Am liebsten ein paar Prints, gerahmt in hellem Holz. Aber es ist gar nicht so einfach, schöne und bezahlbare Artprints zu finden. Da muss wohl wieder etwas Selbstgemachtes her. Oder habt ihr mir vielleicht einen Tipp, wo man moderne Prints günstig herbekommt?

Kommentare:

  1. Deine Idee ist so toll und schön, das ich es unbedingt nachmachen muss!
    Vielen Dank für die schöne Anleitung!
    Herzliche Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Wie süß ♥♥♥
    Wenn man kein Pompom-Set aus Plastik hat kann man das auch aus Pappe selber machen :)

    Liebst, Linda

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht toll aus, die Farben sind auch genau meins, so schön frisch & leuchtend. Eine wirklich tolle Idee :-)
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  4. Ach das sieht ja süß aus! Ich wusste gar nicht, dass es so ein Bommelwerkzeug gibt. Meine Bommel mache ich immer mit selbst gebastelten Kreisen aus Pappe :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen